#SocialMediaStrategie für Stiftungen

Kommunikation und Werte stärken
"Tue was Gutes und sprich darüber" gilt auch im Internet. Es ist unsere Verantwortung die Digitalisierung gesamtgesellschaftlich und pro-aktiv zu gestalten. Wer, wenn nicht Stiftungen sollen dabei Vorreiter sein? 

 

Die drei Kommunikationsebenen  in der Digitalisierung 

Kommunikation nach Außen Ihre Werte sind die Essenz Ihrer Stiftung. Dem entsprechend sollten Ihre Website und Social-Media Kanäle sie auch wiederspiegeln. Denn mit einer zukunftsweisenden Kommunikationsstrategie erweitern Sie ihre Reichweite und Wirkung. 
Kommunikation Miteinander - Ihre Unterstützer wollen auf dem neusten Stand bleiben, Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft sind an Ihrer Arbeit und Einschätzung interessiert. Damit alle gut informiert sind und vernetzt bleiben, müssen sie auf den neusten Stand gehalten werden.
Kommunikation Intern - Gestalten Sie Ihre Rolle in der Digitalisierung und erreichen Sie Ihre Ziele auf neuem Weg. Wenn Sie sie Tools und Methodiken der Digitalisierung richtig nutzen, kann Zeit gespart und Mitarbeitern Verantwortung und Vertrauen geschenkt werden.

Ihre Homepage

Ihre Internetseite spiegelt Ihre Arbeit. Ein übersichtliches Layout, eine klare Präsentation Ihrer Werte und eine transparente Darstellung Ihrer Arbeit ist unerlässlich für Ihren Erfolg. 

Soziale Medien

Mit Facebook informieren sie über aktuelle Ereignisse. Instagram ist ein tolles Tool für kleine Geschichten aus Ihrer Arbeit und Snapchat der Weg um Jugendliche zu erreichen. Dabei können Sie viele Lösungen so modifizieren, dass sie zu Ihren Ambitionen und Mitteln passen.  

Organisationstools

Mit den richtigen Programmen und Methoden sorgen Sie dafür, dass sich die Aufgaben effizient erledigt werden. Wenn Kollegen und Kolleginnen gut miteinander kommunizieren, schafft das Vertrauen und Arbeit kann selbst organisiert werden. Das schafft mehr Zeit um neue kreative Projekte zu planen.